Die Welt ein Stück weit besser machen

Honig – da denken die meisten vielleicht zunächst einmal an ein leckeres Honigbrötchen am Morgen oder einen süßen Snack zwischendurch, doch Honig und die Honigbiene haben für den Menschen eine viel weitreichendere Bedeutung. Diese Schleckerei ist in der Lage, die Welt ein Stück weit besser zu machen.

Warum das so ist, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Die Honigbiene ist für uns Menschen extrem wichtig, und zwar weit über ihre Bedeutung als Produzentin eines wunderbaren Lebensmittels hinaus. Denn die Biene nimmt im Ökosystem eine entscheidende Rolle ein. Die Honigbiene braucht die Natur und wird von ihr im gleichen Maß gebraucht, denn ohne die Bestäubungstätigkeit der Biene würde es viele Lebensmittel gar nicht geben. Dieses Wechselspiel zwischen Bienen und Natur ist der Grund, warum der Mensch auf beides achten sollte: Auf eine möglichst intakte Natur und darauf, dass es genug Bienen gibt, um die Bestäubung zu gewährleisten.

Bei der Bestäubung spielen Honigbienen die wichtigste Rolle unter allen Insekten, die Nektar sammeln. Die Honigbiene ist nämlich blütenstet, das heißt sie fliegt von Blüte zu Blüte derselben Art und für die Bestäubung ist das von besonderer Bedeutung. Die Wildbiene tut das übrigens nicht. Allein schon durch die Größe einzelner Kolonien von Wildbienen kann die Bestäubungsleistung aller von uns benötigten Nahrungsmittel unmöglich von Wildbienen geleistet werden. Außerdem ist der Lebensraum von Wildbienen derart bedroht, weil Lebensräume durch Menschenhand vernichtet werden. Wir brauchen die von Imkern betreuten und gehegten Bienen also letztendlich um Nahrung in ausreichender Quantität, Qualität und Vielfalt für unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder bereitzustellen. Ohne Bienen gäbe es wohl nur noch 30% unserer jetzigen Nahrung. Diese für uns so wichtigen und faszinierenden Tiere brauchen die Chance, ihre Arbeit in einer intakten Umgebung ohne Giftspritze tun zu können.

Sicherlich wird es andere Wege geben, Nahrung für uns Menschen zu produzieren, durch Gentechnik oder sonstige Veränderungen. Doch wir können nicht einmal ansatzweise abschätzen, wie unser Organismus darauf reagiert und was mögliche Langzeitfolgen derartig veränderter Nahrung anrichten. Wäre es da nicht sinnvoller, sich von vorneherein gut um die vorhandenen Ressourcen zu kümmern und Nahrung auf eine Weise zu erzeugen, die seit tausenden von Jahren für den Menschen bekömmlich ist?

Natürliche Lebensmittel wie Honig versorgen uns nicht nur mit wichtigen Nahrungsstoffen, sondern haben darüber hinaus viele gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften, die in dieser Art künstlich nicht reproduzierbar sind.

Es gibt eine alte Bauerweisheit, die sagt: ‚Ein Bienenvolk kann 10 Ärzte brotlos machen‘ und darin steckt viel Weisheit. Honig beispielsweise wirkt wie ein natürliches Antibiotikum, kann die Abwehrkräfte stärken und kann sogar für die Wundheilung eingesetzt werden, von sonstigen im Bienenstock wichtigen Produkten wie Propolis, Pollen, Gelee Royal ganz zu schweigen. Hier wird uns ein Schatz der Natur zuteil, auf den es gut zu achten gilt.

Jetzt ist die Zeit gekommen, da wir alle mithelfen müssen, damit das Gleichgewicht zwischen uns, den Bienen und der Natur gewahrt bleibt. Wir müssen alles dafür tun, dass die Honigbiene optimal überleben kann. Und dies kann nur über die Unterstützung der Imker geschehen, die vor Ort mit großem Einsatz dafür sorgen, dass die Bienen dieser Erde nicht verschwinden. Es geht nicht nur um die Bienen oder um dich, es geht um die Zukunft der ganzen Welt.

copyright: Fiedels / Fotolia.com

Aus der Leidenschaft für den Lavendelhonig und dem Wunsch, die Welt ein Stück besser zu machen, ist eine wunderbare Gemeinschaft entstanden: Die Gemeinschaft der Bienenpaten. Und du bist herzlich dazu eingeladen, Teil dieser Gemeinschaft zu werden.

Als Patin eines Provence-Bienenappartements leistest du Hilfe genau dort, wo sie wirklich gebraucht wird: Du unterstützt einen Imker, der seine Arbeit und seine Bienen liebt und du sorgst dafür, dass er seine wichtige Arbeit weiterhin zu unser aller Wohl leisten kann. Gleichzeitig unterstützt du ein Bienenvolk dabei, die natürliche Nahrung für unsere Kinder und Kindeskinder zu erhalten und wirst obendrein für deinen Einsatz mit einem der besten Honige der Welt belohnt.

Bist du ein Genießer und liebst Lavendelhonig?

Möchtest auch du die Welt ein Stück besser machen?

Willst du dafür sorgen, dass deine Kinder und Kindeskinder weiterhin gute Nahrung zu ihrer Verfügung haben?

Und willst du Teil einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten sein?

Dann werde jetzt Pate/Patin eines Provence Bienenappartements und komme in unsere Gemeinschaft. Wir treffen uns im Sommer zu einem gemeinsamen Frühstück in der Provence.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere